Historie der MusicBox

Eine Sammlung alter Platten, neuer Scheiben, Schlager, Gassenhauer, Oldies - für Jeden ist etwas dabei. So stellt man sich den großen schweren Kasten vor, der früher in jeder Kneipe in einer Ecke zu finden war. 10 Pfennig - und schon konnte man seine Lieblingsplatte auswählen.

 

Diesen Gedanken hatten einige Mitglieder des GV Frohsinns aufgegriffen und im Juni 1994 einen gemischten Chor gegründet – die MusicBox. Sie wollten sich damals auch nicht genau festlegen, was zu ihrem Repertoire gehören sollte (von ABBAbis ZAPPA), englischsprachig ist es überwiegend (inzwischen aber auch finnisch, französisch, afrikanisch und lateinisch), teils modern aber auch Oldies und Pop. Auch das ein oder andere deutsche Lied ist dabei; aber es sollte ein Kontrast zu den bestehenden FROHSINN-CHÖREN sein, um auch junge Leute für den Chorgesang zu begeistern.

Damals wuchs der Chor mit den Gründungsmitgliedern schnell auf über 40 Sängerinnen und Sänger an. Die Basisarbeit leistete der damalige Chorleiter Bernd Ottersbach.Er brachte den vielen hinzugekommenen Neulingen die Chormusik in moderner Form näher. Durch selbst geschriebene Arrangements und mit seiner Klavierbegleitung schaffte er es, mit fetzigen Liedern die Mitglieder der MusicBoxund das Publikum bei zahlreichen Auftritten zu begeistern. Er führte sie zum ersten eigenen Konzert in der Gerhart-Hauptmann-Schule im April 1996 mit großem Erfolg.

    aller Anfang ist schwer - 1995 am Pavillon mit Bernd Ottersbach (ganz rechts)

Sein Nachfolger Johannes Püschel (ausgebildeter Sänger des Peter-Cornelius-Konservatoriums) löste Ottersbach im April 1999 ab und stellte mit den Sängern innerhalb einiger Monate ein abwechslungsreiches, von a-cappella-Stücken und Solibeiträgen von ihm als Barritonsänger geprägtes Konzertprogramm (im Mai 2000) im Kaisersaal auf die Beine. Die Anforderung, die das Singen ohne Begleitmusik (a cappella) mit sich bringt, wurde in dem von Püschel vermittelten Training geschult, sowohl im chorischen Singen als auch im Hören.

      die MusicBox bei ihrem Konzert 2000 im Kaisersaal mit Johannes Püschel

          die MusicBox bei einer Chorfreizeit in Oberreifenberg im Taunus mit

                    Johannes und Hund Louis (1. Reihe Zweiter von links)

Zu ihrem 10-jährigen Bestehen im Mai 2004 gab die MusicBoxein Jubiläums-konzert im Kaisersaal der Krone in Königstädten unter der Leitung von Peter Koch mit dem Titel „Zwei in einer großen Stadt“, das vom Publikum begeistert aufgenommen wurde. Peter Koch hatte das Dirigat der MusicBox inzwischen übernommen - ihm waren auch die Treffen und der Austausch mit dem befreundeten Chor aus Oberbessingen „ALDENTE“ zu verdanken, was eine große Bereicherung im Werden des Chores war.

  die MusicBox an einem Probewochenende im Turnerheim mit Peter Koch (2007)

Ein besonderes Highlight waren im Jahr 2008 die verschiedenen Aktionen zum 125-jährigen Jubiläum des Vereins Frohsinn. Auf zwei Bühnen in der Gerhart-Hauptmann-Schule wurde gefeiert. Auch die MusicBox brachte sich fleißig und mit Begeisterung ein, sowohl bei den Vorbereitungen als auch bei den Darbietungen. Am dritten Tag der Feierlichkeiten fand zum krönenden Abschluss ein toller Festumzug durch Königstädten statt.

Auch das gemeinsame Weihnachtskonzert in diesem Jahr in der Johannesgemeinde stand unter dem Jubiläumsmotto und brachte allen – Chormitgliedern und Besuchern – viel Freude.

    die MusicBox zum Jubiläumsumzug durch Königstädten mit Peter Koch (2008)

Von 2008 bis Weihnachten 2014 war der Wiesbadener Musikpädagoge Gerd Rixmann Dirigent der MusicBox und führte den Chor immer wieder zu neuen stimmlichen Höhen. Auch mit ihm hat der Chor 2010 erneut ein tolles Konzert auf die Beine gestellt – einmal im Kaisersaal und noch einmal in der Stadtkirche – vorwiegend mit afrikanischen Klängen. Das Chorwochenende im Taunus zur Vorbereitung für die zwei Konzerte brachte nicht nur die sängerische Sicherheit, sondern auch die Chormitglieder einander näher und stärkte den Zusammenhalt.

                      Fototermin am Pavillon mit Gerd Rixmann (2012)

Neue Wege beschritt die MusicBox mit einem Konzert 2013 im Kaisersaal. Eine düstere Zukunftsstory war der Rahmen – in Szene gesetzt von zwei Schauspielern der „Fratzemächer“. Gekonnte Illumination und fetzige Songs brachten den „proppevollen“ Kaisersaal zum Kochen.

               Auf einem verstaubten Dachboden entdeckten zwei Verliebte die

                               damals verboten Chormusik wieder.

Auch das letzte Konzert mit Gerd Rixmann im November 2014 zusammen mit den Chören „ton in ton“ und dem Mädchenchor (beide aus Wiesbaden) in dem evangelischen Gemeindezentrum, war ein voller Erfolg.

                           Gruppenbild zur letzten weihnachtlichen Probe

                                 mit Gerd Rixmann und Barbara (2014)

 

 

Seit Januar 2015 ist Stefan nun der Leiter der MusicBox.

 

 

 

Wir stellen unseren Dirigenten vor: 

Stefan Emil Konrad, 1983 in Groß-Gerau geboren, studierte Musik-, Politikwissenschaften und Soziologie in Mainz. Seit 1990 ist er aktiver Chorsänger in Wallerstädten und bekam ersten Klavierunterricht an der Musikschule in Groß-Gerau; 2003 begann mit der Übernahme der musikalischen Leitung des Erfelder Kinderchors seine Chorleitertätigkeit. 2003 und 2005 nahm er an Vize-Dirigenten-Kursen teil (bei den damaligen Kreischorleitern Karin Koch bzw. Markus Braun); 2009 schloss er die Ausbildung zum A-Chorleiter an der Chorleiterschule Frankfurt ab (u.a. bei Winfried Siegler-Legel und Thomas Bailly).

Seit Januar 2015 ist er der musikalische Leiter der MusicBox und Königstädten wurde damit – nach Wallerstädten und Erfelden – zu seiner dritten, chormusikalischen Heimat.

Vor nun etwas mehr als zwei Jahren hatte Konrad einen im Umbruch befindlichen Chor übernommen und es mit modernem Liedgut in dieser Zeit geschafft, gemeinsam mit den Sängerinnen und Sängern ein stabiles Fundament des vierstimmigen Gesangs zu bilden, den Chor stimmlich voran zu bringen sowie die Zahl der Chormitglieder auf nun 34 zu erhöhen.

 

Wenn auch ihr miterleben wollt, wie der Alltagsstress beim Singen abfällt, dann besucht uns und singt einfach mit – Spaß ist garantiert!

 

                             Probe jeden Dienstag um 19.30 Uhr

          im Pavillon der Gerhart-Hauptmann-Schule in Königstädten

                                  (Einfahrt Kohlseestr. 66 - 74)