Alles hat ein Ende – die Fratzemächer sagen Tschüss

 

Über 20 Jahre gab es jedes Jahr ein Theaterstück mit den Fratzemächern in der Mehrzweckhalle der GHS. Von Karin Sauer 1984 ins Leben gerufen, spielte die Theatergruppe vereinsintern verschiedene Einakter.

1993 ging es mit „Das vermietete Bett“ zum ersten Mal auf die große Bühne und es wurde ein Riesenerfolg. Aus der „Theatergruppe“ wurden die Fratzemächer. Herbert Schmidt, Heidi Hill, Ilse David, Uli Fabian waren viele Jahre neben allen anderen Schauspielern ein Garant für ausverkaufte Vorstellungen. Einige Schauspieler waren nur wenige Jahre dabei, andere verbrachten einen wesentlichen Teil ihres Lebens bei den Fratzemächern, wobei auch ein Umzug nach Worms oder nur nach Nauheim kein Hindernis darstellte. Und auch die Alemannia brauchte am Theaterwochenende nicht auf ihren Tormann verzichten, ein Profi schafft beides!

Nun ist die „Ära – Fratzemächer“ mit den drei ausverkauften Vorstel-lungen von „Ein Hobby braucht der Mann“ zu Ende gegangen. Was sich schon im letzten Jahr abzeichnete wurde nun konkret: 2017 war die letzte Theatersaison der Fratzemächer. Das Alter nagte auch an dieser Gruppe und schauspielerischer Nachwuchs stand nicht Schlange. Aber vielleicht findet sich ja 2018 eine neue Gruppe zusammen. Dem Verein wäre es zu wünschen. Möglicherweise wäre dann auch der eine oder die andere wieder mit von der Partie.

Über all die Jahre haben wir gemeinsam gelernt und bei den Proben immer viel gelacht. Wir haben das Bühnenbild gestaltet und des Öfteren fehlten bei dem einen oder anderen zu Hause Tische, Stühle, das Sofa, oder auch nur ein paar Kaffeetassen oder Suppenteller. Manches Mal wurde unser Zusammenhalt hart auf die Probe gestellt, wenn es in die Endphase der Proben ging und wir uns jeden Abend sahen und dann kurz vor Schluss noch etwas geändert werden sollte. Aber Sonntagabend waren wir uns alle wieder gut. Jeder, der bis hierher mit Herzblut dabei war, wird bestimmt gerne an die Zeit bei den Fratzemächern zurückdenken. Wir wissen zwar noch nicht, was wir im nächsten Jahr während der Probentage tun werden und auch die Zeit, die wir nun anstatt zum Stück aussuchen, Text lesen, Kulissenbauen, Tapezieren, Möbeltransport, und, und, und ...... frei haben, muss anderweitig ausgefüllt werden, aber es wird uns sicherlich was einfallen

Wir danken all unseren treuen Fans, die uns über all die Jahre unterstützt haben. Oft wurden die Schauspieler schon im Sommer gefragt, wie das neue Stück heißen soll? Aber das ist nun leider Vergangenheit - alles hat seine Zeit, und die der Fratzemächer ist nun endgültig vorbei, auch wenn es die Schauspieler selbst sehr bedauern.

Wir würden uns wünschen, in der Zukunft selbst im Saal zu sitzen und einer neuen Truppe applaudieren zu dürfen.

 

von Helga Steinhilper

Theatergruppe 2015 beim Auftritt
Theatergruppe 2015 beim Auftritt